3 Fragen an ... Jörg Gebauer

Was hat dich bewegt und motiviert, DJ zu werden ?    
    Die Beantwortung dieser Frage könnte ein ganzes Buch füllen. Am Anfang stand aber das Gefühl, dass es in Hamburg keine Parties mit vielseitiger Musik gab, die verschiedenen Szenen waren sehr isoliert. Mir war es von Anfang wichtig, verschiedene Musikstile und Szenen zusammenzubringen, mit einem Mix aus Alt und Neu, mit Rock, Soul und worldmusic, mit rhythmusbetonten Sachen, die auch im Radio laufen, und eben auch Musikperlen abseits des Mainstreams.
Gibt es sowas wie eine 'Philosophie' des Plattenauflegens ?    
    Zu den Geheimnissen eines guten DJ's gehört sicherlich, die richtige Musik am richtigen Ort zur richtigen Zeit parat zu haben. Dazu gehört Erfahrung, dann muss man mit dem Publikum zu kommunizieren (verbal und non-verbal) und in vertretbarem Maß auch Risiken eingehen, Neues ausprobieren.

Du machst diese Wochenend-Nachtarbeit jetzt schon 30 Jahre, wird’s nicht langsam Zeit, sich zur Ruhe zu setzen ?
 
    Dachte ich auch, vor ein paar Jahren. Bis ich gemerkt habe, dass das Publikum mit mir zusammen älter wird, dass auch auf 50. oder 60. Geburtstagen abgerockt wird. Solange ich immer wieder vor spannende neue Herausforderungen gestellt werde, solange es mir Spass macht, neue Musik zu entdecken, mache ich weiter.